© Mia Hennig
Foto von Julia Keiling ©Mia Hennig
Foto von Julia Keiling © Mia Hennig
Foto von Julia Keiling © Mia Hennig
Foto von Julia Keiling © Mia Hennig
Foto von Julia Keiling © Mia Hennig
Foto von Julia Keiling © Mia Hennig
Foto von Julia Keiling © Mia Hennig
Foto von Julia Keiling © Mia Hennig
Foto von Julia Keiling © Mia Hennig
Foto von Julia Keiling © Mia Hennig
Foto von Julia Keiling © Mia Hennig

Vita

Persönliche Daten

Jahrgang 1987

Größe 173

Haarfarbe dunkelblond

Augenfarbe grün-braun

Nationalität Deutsch

Fähigkeiten

Sprachen Deutsch, Englisch (fließend), Französisch (Grundkenntnisse)

Dialekte Berlinerisch, Sächsisch

Gesang Rock/Pop, Chanson, Lage: Alt

Tanz Standard, Jazz, African Style, Contact Improvisation

Sport Bühnenfechten, Stelzenlauf, Feuerjonglage - Pois

Führerschein PKW

Wohnmöglichkeiten

Köln/Bonn, Berlin, Hamburg, Dresden, Leipzig, Braunschweig

Ausbildung

Schauspielstudium an der Hochschule für Theater und Musik Leipzig – Abschluss Master of Arts mit Auszeichnung

Preise/Auszeichnungen

Max Reinhardt Preis, Schauspielschultreffen 2012, für „Nichts was im Leben wichtig ist“, R: Tilman Köhler

Film und Fernsehen

Soko Köln "Verstummt", Andreas Wecker, ZDF

Weder gestern noch morgen, R: Shirin Dyanat, Kinokurzfilm

Es war eine Schöne Zeit, R: Wojciech Zopoth, Kinokurzfilm

Lores Katharsis, R: Sebastian Klatt, Kinokurzfilm

Theater

Theater Bonn, Welt am Draht, R: Biel/Zboralski

Theater Bonn, Schatten:Frau, R: Bernhard Mikeska

Theater Bonn, Anatol, R: Sebastian Schug

Staatsschauspiel Dresden, Ein Sommernachtstraum, R: Fabian Gerhardt

Staatsschauspiel Dresden, Fast ganz nah, R: Elias Perrig

Theater Bonn, Helmut Kohl läuft durch Bonn, R: Markus Heinzelmann

Theater Bonn, Leonce und Lena, R: Biel/Zboralski

Theater Bonn, Karl und Rosa, R: Alice Buddeberg

Staatsschauspiel Dresden, Die Ausgesperrten, R: Lore Stefanek

Staatsschauspiel Dresden, Nichts, R: Tilman Köhler

Staatsschauspiel Dresden, Damen der Gesellschaft, R: Simone Blattner

Staatsschauspiel Dresden, Reckless II, R: Sandra Strunz

Staatsschauspiel Dresden, Romeo und Julia, R: Simon Solberg

Staatsschauspiel Dresden, Reineke Fuchs, R: Susanne Lietzow

Staatsschauspiel Dresden, Die Firma dankt, R: Susanne Lietzow

Kunstformation INVASOR Berlin, „Ego.Krypsis.Traum 3, re.act.artaud, R: Paul M. Waschkau

Kunstformation INVASOR Berlin, „7 lost Scenes“, R: Paul M. Waschkau

Tanztheater "Pays de merveilles" – Afrotanz und Stelzenkunst, Berlin

Straßentheater "Pipapo"

Berliner Jugendensemble "theaterinmitte

Jugendtheater im FEZ, Berlin