Foto von Petra Fehrmann ©
Foto von Petra Fehrmann
Foto von Petra Fehrmann
Foto von Petra Fehrmann
Foto von Petra Fehrmann
Foto von Petra Fehrmann
Foto von Petra Fehrmann
Foto von Petra Fehrmann
Foto von Petra Fehrmann
Foto von Petra Fehrmann
Foto von Petra Fehrmann

Vita

Persönliche Daten

Jahrgang 1959

Größe 173

Haarfarbe grau

Augenfarbe braun

Nationalität Deutsch

Fähigkeiten

Sprachen DEUTSCH, Englisch

Dialekte Hessisch, Badisch

Instrumente Klarinette, Saxophon

Gesang Sopran

Tanz Argentinischer Tango

Sport Schwimmen, Ski

Führerschein Klasse 3

Wohnmöglichkeiten

FRANKFURT AM MAIN, Berlin, München

Ausbildung

Deutsche Schauspielakademie München

Schauspielschule Athanoer Theater München unter David Ersig

Preise/Auszeichnungen

Prix Europa "Best European TV Fiction Drama" für "Im Spinnwebhaus"

Film und Fernsehen

Ein Atem, Christian Zübert, Kino

Ein Tag wie kein anderer, Denis Müller, Kinokurzfilm

Das Spinnwebhaus, Mara Eibel Eibelsfeldt, Kino

Taunuskrimi "Mordsfreunde", Marcus O. Rosenmüller, ZDF

Lerchenberg, Felix Binder, ZDF

Tiere bis unters Dach, Guido Pieters , SWR

Liebe verlernt man nicht, Bettina Woernle, ARD

Die Spezialisten: Kripo Rhein-Main, Patrick Winczewski, ZDF

Vater auf der Flucht, Franziska Meyer Price, ZDF

Für immer im Herzen, Miguel Alexandre, ARD

Eine verhängnisvolle Liebe, Christine Wiegandt, ARD

Ein Fall für Zwei: Penthouse für eine Leiche, Rolf Liccini, ZDF

Hand in Hand, Maria Teresa Camoglio, ARD

Die Fallers, Dieter Schlotterbeck, SWR

Tatort: Der Heckenschütze, Heinz Schirk, ARD

Ein Fall für Zwei, Peter Fratzscher, ZDF

Tatort: Rosen für Nadja, Heinz Schirk, ARD

Entscheidungen, Gerhard Thiel, ARD

Ein Fall für Zwei, Uli Möller, ZDF

Tigerstein, Edith Marcello, Kino

Schwarz greift ein, Bodo Fürneisen, ARD

Rummelplatzgechichten, Frau Bormuth, SWF

Sandmännchen Rolle in zehn Folgen Die Mutter

Theater

Theater Willi Praml Frankfurt, Arthur Schnitzler "Der Reigen", Rolle Stubenmädchen

Theater Willy Praml, Frankfurt, Zornige Monologe, Szenische Lesung, verschiedene Rollen: Regie: Willy Praml

Neues Theater Höchst, Lesung: Am Gletscher von Halldor Laxness

Stadtbibliothek Frankfurt Sachsenhausen , Lesung: Georg Büchner und seine Briefe an W. Jaeglè und andere

Neues Theater Höchst, Lesung: Klassiker Europas

SWR, Hörspielproduktion Das Amt von Géza Czopf, ausgezeichnet mit dem 2. Preis bei den Zonser Regionalen Hörspieltagen, Regie: Iris Drögekamp

Bolongaropalast Höchst, Lesung: Am Gletscher von Halldor Laxness

Neues Theater Höchst, Lesung: Klassiker Europas Molière

Neues Theater Höchst, Lesung: Klassiker Europas: Also sprach Zarathustra von Friedrich Nietzsche

Märchenfestspiele Hanau, Die Gänsehirtin am Brunnen nach den Brüdern Grimm, Rolle: Königin, Regie: Dieter Gring

Gilmor-Plenar-Projekt, Neues Theater Höchst, Cisalpin Texte und Musik

Pschorr-Fass in Frankfurt Nied, Lesung, Literatur Bierkolleg, Texte von Christopher Marlowe

Alte Mühle Bad Vilbel, Im weißen Rössel nach Benatzky, Rolle: Ottilie, Regie: Willy Praml

Theaterhaus Frankfurt, Dantons Tod, Rolle: Julie, Regie: Max Eipp

Theaterhaus Frankfurt, Mutare Ensemle, Szenische Lesung, Das Lied vom kleinen Tod mit Texten von F.G. Lorca, Regie: Andrea Schwalbach

Stadttheater Heidelberg, Baal nach B. Brecht, Rolle: Regie: Hubert Habig

Stadttheater Heidelberg, Kasimir und Karoline von Ö. von Horvarth, Rolle: Elli, Regie: Stephan Kimmig

Theaterhaus Frankfurt, Hotel Sibirien, Komödie von Roel Adam, Rolle: Frau Sibirien, Regie: Bas Zyderland

Stadttheater Heidelberg, Machtprobe von Hubert Habig, Rolle: Die Frau des Lehrers, Regie: Inken Böhak

Stadttheater Heidelberg, Lesung: Undine von Alban Nicolai Herbst, Rolle: Undine

Stadttheater Heidelberg, Das war der Hirbel nach Peter Härtling, Rollen: Frau Meier, Regie: Hubert Habig

Stadttheater Heidelberg, Antigone, nach Sophokles, Rolle: Antigone, Regie: Hubert Habig

Stadttheater Heidelberg, Liebes(k)ämpfe, Rolle: Psychiaterin, Regie: Inken Böhak

Stadttheater Heidelberg, Krücke, nach Peter Härtling, Rollen: Fr. Kruse, Marie-Luise, Fr. Wagner, Regie: Inken Böhak

Stadttheater Heidelberg, Andorra von Max Frisch, Rollen: Senora, Idiot, Regie: Hubert Habig

Stadttheater Heidelberg, Kindergeschichten nach Peter Bichsel, Rollen: Confrocier und die Frau, Regie: Oliver Keymis

Stadttheater Heidelberg, Winterwasser von Nicolas Hause, Rolle: Marianne, Regie: Marc Wernli

Stadttheater Heidelberg, Iphigenie Königskind, Pauline Mol, Rolle: Iphigenie, R: Jasmin Hoch

Stadttheater Heidelberg, Graffiti Metro von Maurice Yendt, Rolle: Impresario, Regie: Hubert Habig

Stadttheater Heidelberg, Zimmer frei, Rolle: Frau Hämmerle, Regie: H. Habig

Stadttheater Heidelberg, Reinecke Fuchs nach Goehte, Rolle: Königin, Regie: Hubert Habig

Theaterhaus Frankfurt, Fräulein Julie von A. Strindberg, Rolle: Fräulein Julie, Regie: Joachim Stargard

Freie Produktion Frankfurt, Volk ohne Traum, R: Willy Praml

Deutschrussische Co-Produktin in Moskau, 30er Jahre Revue „Foxtrott“ Rolle: Valeska, Regie: Semjon Bulba

Freie Produktion Frankfurt / Italien, Ludwig II, mehrere Rollen, Regie: Willy Praml

Freie Produktion Niederbrechen, Liebesreigen, mehrere Rollen, Regie: Willy Praml

Schlicksupp Teatertrupp Frankfurt, Chronik eines angekündigten Todes nach Gabriel Garcia Marquez, Rolle: Angela Vicario, Regie: Paul Binnerts

Schlicksupp Teatertrupp Frankfurt, Der Sturm von W. Shakespeare, Rolle: Miranda, Regie: Paul Binnerts

Schlicksupp Teatertrupp Frankfurt, Flametti nach Hugo Ball, Rolle: Emmy Hennings, Regie: Paul Binnerts

Schlicksupp Teatertrupp Frankfurt, Drei Frauen von Alexander Kluge, Rolle: Regine, Regie: Paul Binnerts

Schlicksupp Teatertrupp Frankfurt, Der Brotladen von B.Brecht, Rollen: Frau Janusek, Arbeitslose, Fotografin, Regie: Paul Binnerts